Einladung

Siegen
Foto: Andreas Trojak

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

zur Fachtagung „(Neue) Lebensformen im Alter“ der Sektionen III und IV möchte ich Sie vom 16.-17. September 2021 ganz herzlich an der Universität Siegen begrüßen, einer Hochschule im Wandel.

Die Universität Siegen ist eine interdisziplinär orientierte Universität, deren Fakultäten sich in den nächsten Jahren am neuen innerstädtischen Campus ansiedeln. Dort findet auch unsere Tagung statt, im frisch eröffneten Hörsaalzentrum gegenüber dem Unteren Schloss. Die Universität baut gezielt die Alternsforschung aus. Im Gerontologischen Netzwerk Siegen (GeNeSi) vernetzen sich Kolleginnen und Kollegen aus allen fünf Fakultäten und vielen Disziplinen. Die neu gegründete Lebenswissenschaftliche Fakultät entwickelt zusammen mit weiteren Partnern das Modellprojekt „Medizin neu denken“. Die Lebenslagen älterer Menschen spielen dabei eine große Rolle. Das Dortmunder Institut für Gerontologie ist über einen neuen Kooperationsvertrag auch mit der Universität Siegen verbunden und baut dort einen zweiten Standort auf.

Unsere Tagung widmet sich in diesem Jahr der Frage: Welche Bedeutung haben unterschiedliche Lebensformen für Lebensqualität und Wohlbefinden im Alter? Wie wirken sich soziale und regionale Ungleichheiten auf Lebensformen im Alter aus? Dabei geht es auch um die Einflüsse der Digitalisierung und die Erfahrungen und Konsequenzen durch die Covid-19-Pandemie. Es stellt sich insgesamt die Frage, unter welchen Rahmenbedingungen Menschen möglichst selbst bestimmen können, wie und wo sie im Alter leben möchten.

Ein Programm aus Keynote-Vorträgen, Symposien, Workshops und Posterpräsentationen im Herzen der Stadt soll uns zu fruchtbaren Diskussionen inspirieren und den disziplinübergreifenden Austausch fördern. Ich freue mich darauf, Sie in Siegen begrüßen zu können, hoffentlich live und persönlich.  

Ihr Christoph Strünck
Tagungspräsident